Starre Rohrsysteme

Energieeffiziente Rohre für Fernwärme- und Fernkältenetze.

Kunststoffmantelrohrsystem

Vorisoliertes, starres Kunststoffmantelrohrsystem (KMR) mit einem Mediumrohr aus Stahl und einer PUR Wärmeisolierung.

Technische Daten
Mantelrohrverbindung
Aufbau
KELIT P
Max. Betriebstemperatur nach EN 253 + 130°C
Geprüfte max. Belastbarkeit + 149°C
Max. zul. Betriebsdruck 25 bar
Mediumrohr Stahl nach EN 10217-2/P235GH
Wärmedämmung Polyurethanschaum, hergestellt aus Polyol und Isocyanat
Raumgewicht mind. 60 kg/m3
Mantelrohr Polyethylen mit hoher Dichte (PE-HD)
Wärmeleitfähigkeit < 0,023 W/mK, gemessen am KELIT P Rohr gemäß der EHP/001 Qualitätssicherung
Dimensionsbereich DN20, 25, 32, 40, 50, 65, 80, 100, 125, 150, 200, 250, 300, 350, 400, 450, 500, 600, 700, 800
Dämmserien Dämmserie 1
Dämmserie 2
Dämmserie 3
Leckwarnsystem KELIT-BEK-Leckwarnsystem
2 x CU-Leckwarnsystem
Prüfungen nach EN 253, EN 448, EN 488 und EN 489 in Anlehnung an AGFW-Arbeitsblatt FW 401

Inducon_logo

Mantelrohrverbindung – Schweißmuffe

 

Durch Induktionswärme wird in einem in der Fügezone umlaufenden Heizgitterband die Muffe mit dem Mantelrohr verschweißt. Es werden dazu keine aus der Schweißzone herausgeführten Anschlussleitungen benötigt, welche die homogene Schweißzone stören könnten. Unter Verwendung eines Generators und eines Induktionswerkzeuges wird der Schweißvorgng elektronisch gesteuert und protokolliert. Mit einem virtuellen Sensor wird die Schweißbadtemperatur aus den Schweißdaten ermittelt, überwacht und angezeigt.

Durch das patentierte Schweißsystem entsteht eine unterbrechungsfreie homogene Schweißverbindung zwischen dem PE-HD Mantelrohr und der INDUCON Muffe.

 

teaser_service_ueberwachung_wartung

Längsnahtgeschweißtes Stahlrohr nach ÖNORM EN 10220
Qualität P235TR1 nach ÖNORM EN 10217-2 mit werkseitig aufgebrachter Wärmedämmung in 3 Dämmserien,
mit oder ohne eingeschäumten Leckwarnsystem.
Stangenlänge: 6, 12 und 16 m